Leichtathletik: Alt und Jung der LG Reischenau-Zusamtal erfolgreich bei verschiedenen Meisterschaftswettbewerben

 

Senioren zeigen sich in Topform

16./17.06. Regensburg: Am Wochenende fanden die Bayerischen Leichtathletik-Seniorenmeisterschaften in Regensburg statt. Mit Franz Gries, Jürgen Hinterstößer und Rolf Kropka waren drei Athleten der LG Reischenau-Zusamtal am Start. Nach längerer Pause und in guter Form präsentierte sich mit mittlerweile 90 Jahren der älteste aktive Athlet der LG, Franz Gries. Er hatte sich in seinen Paradedisziplin, dem Kugelstoßen und dem Diskuswurf viel vorgenommen. Mit neuem Deutschen Rekord von 9,28m katapultierte er das schwere Eisengerät zum Bayerischen Meistertitel. Im Diskuswurf gewann er mit 17,86m. Dabei war er besser, als seine fünf Jahre jüngeren Konkurrenten aus der Altersklasse M85.

 

Im Stabhochsprung, Hammerwurf, Kugelstoßen und Diskuswurf meldete sich Jürgen Hinterstößer in der Altersklasse M60 an den Start. Mit einer neuen schwäbischen Bestleistung segelte er im Stabhochsprung über eine Höhe von 2,90m, was den Bayerischen Meistertitel bedeutete. Den Hammer schleuderte er mit 34,41m auf Rang zwei. Ganz nebenbei nahm der Gymnasiallehrer im Kugelstoßen mit einer Weite von 10,95m die Bronzemedaille mit, sodass er sich den kompletten Medaillensatz holte.

 

Aller guten Dinge sind Drei, dachten sich die drei starken Männer der LG Reischenau-Zusamtal. Auch der jüngste der drei Athleten, Rolf Kropka ließ sich nicht lange bitten und holte sich im Diskus und Speerwurf in seiner Altersklasse M55 jeweils den Silberrang. Den Diskus schleuderte er dabei auf beachtliche 40,48m, im Speerwurf warf er persönliche Jahresbestweite mit 43,17m.

Die Nachwuchsarbeit der LG Reischenau-Zusamtal trägt Früchte

17.06. Donauwörth: Eine große Mannschaft mit 15 Kindern schickte die LG Reischenau-Zusamtal zu den Kreismeisterschaften der Altersklasse U12 in Donauwörth an den Start. Mit zwei Kreismeistertiteln war Magdalena Niederhofer die erfolgreichste Athletin der LG. Das sprungkräftige Talent sicherte sich im Hochsprung und im Weitsprung jeweils Platz 1. Im 50m-Lauf trat sie ebenfalls mit Siegchancen an, konnte das Rennen jedoch unglücklich mit einem Sturz nicht beenden. Das war jedoch nicht weiter schlimm. Die dritte Medaille holte sich Magdalena nämlich zusammen mit ihren Teamkolleginnen Madeleine Wex, Louisa Lehner und Nina Watzal in der 4x50mStaffel. Hier ersprinteten sich die vier Mädchen den Bronzerang. Die Bronzemedaille holte sich auch Maximilian Kohl im Ballwurf mit einer sehr guten Weite von 39,5m. Im Hochsprung erreichte er Platz 5 mit 1,12m. Weitere gute Platzierungen und Urkundenränge erreichten Felicitas Leopold, Quintus Rieger, Irene Eguizabal, Anika Mayr, Emilia Pyrlik, Anna Jäger, Helene Horn, Magdalena Herch und Tizian Weber in den Disziplinen 50m-Sprint, Hochsprung, Weitsprung, Ballwurf, 800m-Lauf.

Bild 1: Franz Gries bei der Siegerehrung im Kugelstoßen. Mit 90 Jahren holte er sich den Bayerischen Meistertitel.

Bild 2: Rolf Kropka bei der Vorbereitung auf den Speerwurf. In seiner Altersklasse M55 holte er sich jeweils die Silbermedaille bei den Bayerischen Meisterschaften

Bild 3: Das Team U12 der LG Reischenau-Zusamtal bei den Kreismeisterschaften der Altersklasse U12 in Donauwörth.

Quelle: LG Reischenau-Zusamtal

Pin It on Pinterest

Share This