Zusambühne: „Die etwas wilde Hochzeitsnacht“

 Die Akteure der Zusambühne stehen bereits in den Startlöchern für die Komödie in 3 Akten, „Die
etwas wilde Hochzeitsnacht.“ Premiere ist am Samstag, 30. März 2019, Beginn 20.00 Uhr und
gespielt wird wieder im Festsaal von St. Albert im Seniorenzentrum Zusmarshausen an der
Hochstiftstraße. Ab Montag, 04.03.2019, läuft der Vorverkauf an. Karten gibt es bei „Mein
Buchladen“ am Marktplatz 16, 86441 Zusmarshausen, Telefon: 08291 859050. Parkmöglichkeit im
Hof. Der Eintritt beträgt nach wie vor 10,00 € für Erwachsene, 05,00 € für Kinder bis zum 14.
Lebensjahr. Karten gibt es natürlich auch immer an der Abendkasse. Weitere Aufführungstermine
sind: Freitag, 05. April, Samstag, 06. April, Freitag 12. April und Samstag 13. April. Alle
Vorstellungen beginnen um 20.00 Uhr.
Mit Michelle Heiße und Simon Demharter, vielversprechende Nachwuchstalente aus den eigenen
Reihen, hat Spielleiter Hans Peter Englbrecht heuer die Hauptrollen besetzt. Nach den
Probeeindrücken: Ein Volltreffer! Wer kennt nicht das Gefühl nach einem anstrengenden
Hochzeitstag endlich allein zu sein. Endlich eine romantische Hochzeitsnacht in vollen Zügen
genießen. Doch wenn dann im Hotelzimmer immer wieder unverhofft nicht erwünschte Besucher
auftauchen, egal ob Eltern, Schwiegereltern, eine „mannstolle“ Tante, ein überforderter Pfarrer
usw., deren Anwesenheit zu Wirrungen und Irrungen führen, dann kann das natürlich die gute
Laune vermiesen. Und wie endet wohl „Die etwas wilde Hochzeitsnacht?“ Das wird noch nicht
verraten. In den zahlreichen Nebenrollen dürfen sich die Besucher freuen auf viele bekannte Namen
und Gesichter wie Maria Drößler, Sabrina Kraus, Daniela Schertler, Karin Weichselbaumer,
Gunnar Heiße, Siegfried Reinelt, Richard Baumeister, Martin Diewald, Peter Weldishofer.
Die Zusambühne freut sich auf zahlreiche Besucher und denken sie daran, wie könnte man
Angenehmes mit dem Nützlichen besser verbinden als mit einem Besuch der Zusambühne, weil
mit einem Großteil des Reinerlöses wird die Kinder und Jugendarbeit im TSV Zusmarshausen
unterstützt.

Pin It on Pinterest

Share This