Tischtennis: Zusmarshausener Tischtennisspieler verpassen knapp den Aufstieg

Nachdem im vergangenen Jahr sowohl die 1. Herrenmannschaft, wie auch die 2. Herrenmannschaft der Zusmarshauser Tischtennisspieler den Aufstieg feiern konnten, spielten dies nun in der Saison 2018/2019 jeweils eine Liga höher.

 

Die 1. Herrenmannschaft lag dabei in der Bezirksklasse B fast die ganze Saison über auf einem Aufstiegsplatz. Im abschließenden Spiel in Ichenhausen gab es dann jedoch eine unerwartet deutliche Niederlage mit 9:5 Punkten. Damit hatten zum Ende der Saison Ichenhausen, Dinkelscherben und Zusmarshausen jeweils 22:14 Punkte. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses steigt nun Ichenhausen auf, während Dinkelscherben und Zusmarshausen weiterhin in der Bezirksklasse B verbleiben. Trotzdem ist es ein toller Erfolg als Aufsteiger gleich wieder in der nächsthöheren Liga vorne mitspielen zu können. Überragender Spieler bei Zusmarshausen war dabei Walter Ohms, der nur ein einziges Spiel verlor und auf eine persönliche Bilanz von 31:1 Spielen kam. Zusammen mit Dieter Kuchenbaur konnte er im Doppel alle Spiele gewinnen und ein Spielverhältnis von 25:0 erzielen. Aber auch die anderen Spieler erzielten gute Ergebnisse, allen voran Dieter Kuchenbaur (28:6 Spiele), Stefan Litzel (14:18 Spiele), Roland Gschwind (8:18 Spiele), Richard Heinrich (12:13) und Florian Kleinheinz (4:17 Spiele).

 

Ähnlich unglücklich agierte die 2. Herrnmannschaft im Abstiegskampf. Nachdem es lange danach aussah, dass die Mannschaft die Bezirksklasse C halten könnte, zogen an den letzten Spieltagen Rettenbach und Unterknöringen noch an den Zusmarshauser Tischtennisspielern vorbei. Somit muss die 2. Herrenmannschaft nach nur einem Jahr in der Bezirksklasse C als Tabellenvorletzter wieder in die Bezirksklasse D absteigen. Die persönlichen Bilanzen der Spieler lauten: Patrick Lorenz 4:19 Spiele, Lukas Bingel 7:12 Spiele, Andreas Schatzinger 11:17 Spiele, Florian Kleinheinz 7:7 Spiele, Werner Kreutzer 13:14 Spiele, Volker Bingel 11:12 Spiele, Manfred Kempter 2:5 Spiele, Anja Stolz 5:5 Spiele und Timo Kastner 1:4 Spiele.

 

Besser lief es dagegen für die beiden Jugendmannschaften. Die 1. Jugendmannschaft belegte in der Jungen-Bezirksklasse A einen guten 5. Platz mit 9:15 Punkten. Die erfolgreichsten Spieler waren dabei Patrick Zott mit 11:12 Spielen, Simon Enderle mit 10:14 Spielen, Sebastian Völker mit 6:17 Spielen und Jannik Jahn mit 9:13 Spielen.

 

Das beste Ergebnis aller Mannschaften erreichte allerdings die 2. Jugendmannschaft. Diese schaffte souverän die Meisterschaft in der Jungen-Bezirksklasse C mit 18:2 Punkten und steigt damit auf. Fast wäre ein Durchmarsch ohne jeden Punktverlust gelungen, doch gab es dann am letzten Spieltag noch eine knappe 4:6-Niederlage gegen Krumbach. In der 2. Mannschaft spielten: Jannik Jahn (13:0 Spiele), Maurice Baumann (16:6 Spiele), Felix Wintzen (16:2 Spiele), Sean-Patrick Metze (2:2 Spiele), Noah Frisch (5:1 Spiele), Pascal Remy (8:2 Spiele), Corbinian Sasse (9:5 Spiele) und Manuel Rathgeber (4:2 Spiele).

 

 

 

Manfred Kempter

 

 

Pin It on Pinterest

Share This