Tischtennis: Zusser Tischtennisspieler landen Pokal-Sensation

 Die Zusmarshauser Tischtennisspieler haben es tatsächlich geschafft: Nach vier Siegen vor Weihnachten, unter anderem gegen die höherklassigen Mannschaften aus Burgau, Mindelzell und Thannhausen, haben Neuzugang Sandra Dusil sowie Walter Ohms und Dieter Kuchenbaur erstmals in der Vereinsgeschichte den Europokal (zwei Herren/eine Dame) auf Kreisebene gewonnen. In einem hochklassigen und zum Schluss dramatischen Finale bezwang das Trio den favorisierten Gegner vom TSV Balzhausen knapp mit 4:3 und qualifizierte sich damit für das schwäbische Finalturnier Anfang März.

 

Zufriedene Gesichter gab es auf Seiten der Zusser schon zu Spielbeginn, nachdem man 2:1 in Führung gehen konnte: Dem Auftaktsieg von Walter Ohms gegen die Nummer 2 der Gäste sowie von Sandra Dusil im Dameneinzel stand lediglich die erwartete Niederlage von Dieter Kuchenbaur gegen den übermächtig erscheinenden Spitzenspieler Thomas Baur vom zwei Klassen höher spielenden Balzhauser Männerteam gegenüber. Eine überzeugende Vorstellung lieferten dann Dieter Kuchenbaur und Walter Ohms im Herrendoppel, das sie mit 3:1-Sätzen für sich entscheiden konnten.

 

Nach der anschließenden knappen Fünfsatz-Niederlage von Sandra Dusil/Walter Ohms im Mixed mussten beim Stande von 3:2 schließlich die letzten beiden Herreneinzel entscheiden. Nachdem Dieter Kuchenbaur sich knapp der Balzhauser Nummer 2 beugen musste und auch Walter Ohms erwartungsgemäß im Spitzeneinzel mit 0:2-Sätzen zurück lag, wurden die Sektflaschen auf Seiten der Gäste schon kaltgestellt. Doch angefeuert von den zahlreichen Zuschauern drehte die Zusser Nummer 1 das Match noch in fünf Sätzen und sicherte damit unter großem Jubel den nicht mehr für möglich gehaltenen 4:3-Erfolg für den TSV Zusmarshausen.

 

Bildquelle: Manfred Kempter

Pin It on Pinterest

Share This