Leichtathletik: Große Ehrung der Zusser Leichtathleten

Die Leichtathletikabteilung des TSV Zusmarshausen hat im Jahr 2016 mit dem Projekt

„Verein trifft Familie“

begonnen und damit voll ins „Schwarze“ getroffen. Das sieht auch der Bayerische Landessportverband (BLSV) so. Der BLSV hat die Leichtathleten für ihr besonderes Konzept der Schüler- und Jugendarbeit mit dem Förderpreis „Quantensprung 2030“ ausgezeichnet. Wichtig ist der Abteilung, dass jedes Kind für den Sport begeistert werden kann, ohne Zwang und Leistungsdruck. Außerdem hat sich die Abteilung vor allem Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben. Trend- und Eventsportarten kommen und gehen, nicht der kurzfristige „Hype“ ist uns wichtig, sondern langfristige und qualitativ hochwertige Jugendarbeit. Dafür hat die Abteilung mitlerweile18 ausgebildete Trainer, Übungsleiter und Pädagogen in ihren Reihen, die sich ständig fortbilden und ehrenamtlich über 1.000 Übungsstunden im Jahr erbringen. Der zweite Baustein des erfolgreichen Konzeptes ist, dass nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch die Eltern Spaß an der Leichtathletik gewinnen. Einige Eltern sind schon in vielfältigen Funktionen mit eingestiegen und engagiert. Natürlich laden wir auch weiterhin alle ein, zu uns dazuzustoßen. Sie werden mit offenen Armen empfangen. Gerne haben wir unser Familiensportabzeichen speziell dafür entwickelt.

Das gewählte Motto und der Förderpreis soll die Leichtathletik in Zusmarshausen weit in das neue Jahrzehnt hineintragen. Bestaunen kann man dies im wirklichen Leben jeden Freitag zwischen 16 und 20 Uhr in der Schulturnhalle oder im Sommer auf unserer 400m-Bahn in Zusmarshausen, wenn über 100 Kinder und Jugendliche aus Zus und Umgebung mit Spaß und Vergnügen Sport treiben. Die Leichtathletik ist dafür besonders geeignet, weil die Sportart so enorm vielfältig ist und vom Kleinkind bis in das hohe Alter ausgeübt werden kann.

Zur feierlichen Prämierung wurde dann am letzten Freitag eine kleine Abordnung der Abteilung in die Spielbank nach Feuchtwangen eingeladen. Gastgeber und Sponsor des Förderpreises war „Lotto-Bayern“. Neben viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik wurde in der besonderen Atmosphäre des Spielcasinos unsere Arbeit der vergangenen Jahre in überwältigender Form gewürdigt. Neben der Überreichung der Urkunde und des Förderpreises wurde ein Image-Film über die Abteilung gezeigt, der in eindrucksvoller Art und Weise die besondere Arbeit hier in Zus wiederspiegelt. Der Film kann auf Youtube bzw. unseren beiden Internetauftritten www.tsv-zusmarshausen.de oder www.lgrz.de unter dem Motto „Familienverein“ bestaunt werden. Am 25.01.2020 wurde der Film auch in den dritten Programmen von TV BAYERN LIVE ausgestrahlt. In der gleichnamigen Mediathek ist er weiterhin einsehbar.

Die Auszeichnung spornt uns weiter an, die Abteilung Leichtathletik voran zu bringen. Unterstützen sie uns bitte bei unserer mittlerweile über 40-jährigen Arbeit, indem sie sich z.B. als Eltern mit ihren Kindern und Jugendlichen zum Mitmachen motivieren lassen, sie uns fleißig weiterhin ihr Altpapier bei unseren 6 Sammlungen spenden oder sich als Sponsor beteiligen. Wir wollen als einer von vielen Vereinen mit dazu beitragen, unserem gesellschaftlichen Auftrag für die Zusser Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden.

Bildquelle: Daniel Karmann

Die Abordnung des TSV Zusmarshausen (Leichtathletik) bei der Preisverleihung den Quantensprung 2030. V.l. Reinhard Kindig, Herbert Wenk, Bernd Maier, BLSV Kreisvorsitzender Dieter Greiner, Andrea Kindig, Silvia Maisch.

Pin It on Pinterest

Share This