Stockschützen: Schützenkönig 2018

Bei strahlendem Sonnenschein und idealen Bahnverhältnissen wurde am Heilig-Dreikönigs-Tag auf der Stockbahn der „Schützenkönig 2018“ ermittelt.

Ziel war, seinen Stock so nahe wie möglich an das Zentrum des Zielfeldes zu schießen.

In zwei Wertungsdurchgängen wurde so unter den 21 Teilnehmern der Schützenkönig ermittelt.

Obwohl bei diesem Spielmodus auch das Glück eine gewichtige Rolle spielen kann, haben sich die hoch gehandelten Favoriten letztendlich durchgesetzt.

Hubert Deisenhofer wurde von den meisten Anwesenden als „Top-Favorit“ gehandelt, da er sich seit Wochen in einer bestechenden Form befindet. Gleich mit seinem ersten Schuss meldete er seine Ambitionen auf den Titel eindrucksvoll an.

Direkt im Anschluss setzte Thomas Hafner seinen Stock nur 23 mm weiter vom Zentrum entfernt ins Haus. Damit sicherte er sich den dritten Platz.

Die nervliche Anspannung auf und neben der Bahn war förmlich spürbar, als es in den zweiten Durchgang ging.

Dann schlug die Stunde von Andreas Linder. Mit einem sensationellen Schuss, der nahezu direkt auf dem Zentrum zum liegen kam, konnte er Hubert und Thomas noch abfangen und schnappte sich die Königswürde zusammen mit der damit ausgelobten Sommerlaufsohle als 1. Preis.

Anschließend wurden bei Kaiserwetter und deutlich reduzierter, nervlicher Anspannung noch etliche Bahnen ausgespielt und den mitgebrachten Getränken zugesprochen.

Alles in Allem ein perfekter Start der Stockschützen ins neue Jahr.

 

Pin It on Pinterest

Share This